Die Legende des Riesen von Treis-Karden

Illustration Sammelkarte des Treis-Kardener Riesen
Das ist meine Sammelkarte zur Legende des Riesen von Treis-Karden.

In dem kleinen Moselort Treis-Karden erzählen sich die Bewohner schon lange eine Geschichte. Weit oben in den Bergen liegt eine Höhle. Ihr Bewohner ist ein Rätsel. Die einen glauben, ist sei ein unartiger, von einer Hexe verfluchter, Bube und die anderen Glauben an ein Überbleibsel eines magischen Krieges.

Einig sind sich über die Gefahr die von dem Wesen, dem Riesen, ausgeht. Darum ist es den Kindern auch streng verboten, sich der Höhle zu nähern.
Das wusste auch der Bube unserer Geschichte, nennen wir ihn Tristan. Was denn Dummheit? Torheit, eine Mutprobe oder war es eine Heilpflanze, die es nur an der Höhle gab. Unser Tristan machte sich auf zu der Höhle des Riesen.

Schon von Weitem hörte unser Held das Brummen und Grummeln des Monsters. Ihr müsst wissen, dass der Riese für sein Leben gern Steine auf Menschen warf. Große, tödliche Steine.

Doch Tristan war wieder dumm, noch unvorbereitet. Er hatte einen spiegelnden Stein vom örtlichen Einsiedler „geborgt“. Und den ließ er genau vor der Höhle fallen. Damit Band er den Riesen an die Höhle. Der war seitdem nicht mehr gesehen und Tristan, zog gesund und munter von dannen.

Was aus ihm wurde ist nicht bekannt. Vielleicht wurde er ein Held, vielleicht erfuhr niemals jemand von seiner Heldentat und er führte ein normales Leben.

zum Riese von Treis-Karden Beitrag auf Patreon

zum Beitrag in meinem Shop

Das Sammelset zur Legende