Die Legende der Loreley

Illustration Nixe Loreley
Das ist meine Sammelkarte zur Loreley.

Einst lebte eine wunderschöne blonde Frau mit dem Namen Loreley. Sie verliebte sich in den Ritter Eberhard, und als dieser in den Krieg zog, blieb die liebliche Loreley zurück und verbrachte ihre Tage singend und wartend auf dem Berg. Ihren Blick fest und sehnsüchtig wartend auf die Burg ihres Liebsten gerichtet. Über die Jahre ließ sie viele Verehrer ziehen. Mit gebrochenem Herzen, verschmäht von der schönen Loreley, stürzten sich diese zu Wasser.

Bald fand sich Loreley als Hexe vor Gericht. Der Erzbischof zeigte Gnade und schickte die schöne Jungfrau ins Kloster. Auf der Reise dorthin blickte Loreley ein letztes Mal auf Burg und Rhein. Das Schicksal schien gnädig, denn sie sah ihren Liebsten zu Schiffe. Voll Freude und Zuneigung rief Loreley nach ihrem Ritter Eberhard. Dieser war so geblendet, dass sein Schiff auf die Felsen am Berge fuhr und er seine ewige Ruhe am Grunde des Rheins fand. Gebrochenen Herzens stürzte sich auch Loreley in die Fluten, um immer bei ihrem Ritter zu sein. Doch das Schicksal war nicht gnädig.

Hier beginnt unsere Geschichte. Denn Frieden war der schönen Loreley nicht vergönnt. War sie eine Hexe? Oder nur verfluch? Ihre Seele jedenfalls fand keinen Frieden. Und so sitzt sie noch immer jeden Tag auf dem Berge über dem Rhein. Sie kämmt ihr goldenes Haar und singt sehnsüchtige Lieder wartend auf ihren Liebsten. Ihre tragische Melodie erregt die Aufmerksamkeit vieler Seefahrer. Diesen ergeht es wie dem Ritter Eberhard. Und so bettet die schöne Loreley unzählige Männer auf dem Grunde des Rheins zur ewigen Ruhe.

Selbst der Teufel ist von der wunderschönen Nixe bezaubert. Er entkommt ihren verführerischen Sängen nur knapp. Ein Abdruck seiner selbst am Fuße des Loreleyfelsens, umspült vom Rhein, ist noch immer stummer Zeuge dieses Treffens.

zum Loreley Beitrag auf Patreonzum Loreley Set in meinem ShopDas Sammelset zu Loreley Legende von WebDragon